Christof Wirtz Bewerber-ABC

Das Ehrenamt in der Bewerbung

Gelegentlich werde ich gefragt, wie wichtig ein Engagement im Ehrenamt für eine Bewerbung ist. Häufiger entdecke ich im Gespräch, dass die Bewerber (insbesondere Absolventen) sich durchaus ehrenamtlich engagiert haben, dieses aber für unwichtig für ihre Bewerbung halten.

Warum soll das Ehrenamt wichtig sein?

Sobald junge Menschen neben Schule, Ausbildung, Studium und später im Beruf sich für andere Ziele engagieren, zeigen sie, dass sie zum einen genügend Energie für weitere Aktivitäten haben und sich zum anderen für das Wohl einer Gemeinschaft einsetzen.

Das können sozial ausgerichtete Vereine sein, Parteien, schulische oder studentische Gremien. Aus eigener Erfahrung kann ich da z.B. die Freiwillige Feuerwehr, Pfadfinder, Wirtschaftsjunioren, AIESEC, VDI oder auch den Handelsrichter nennen. In der Schule sind es Klassensprecher, Kassenwart, Stufen- und Schulsprecher, im Studium kann es die ASTA oder das Amt des Tutors sein.

Erste Führung im Ehrenamt

Insbesondere, wenn Sie dort nicht nur Mitglied sind, sondern darüber hinaus ein Führungsamt als Projektleiter, Arbeitskreisleiter oder Vorstand inne haben, sammeln Sie dadurch erste Führungserfahrungen, die im späteren Berufsleben für eine Leitungsfunktion sehr wichtig sein können.

Menschen, die lernen, im Ehrenamt durch Motivation andere Menschen zu führen, Ideen zu sammeln, Projekte gestalten und andere dazu zu bewegen, ein gemeinsames Ziel zu erreichen, haben das beste Rüstzeug, dies später im Beruf erfolgreich umzusetzen.

Zudem lernen Sie im Ehrenamt sich selber, speziell Ihr Fremdbild, kennen. Wie wirke ich auf andere, wo sind meine Stärken, wo meine Schwächen.

Menschen, die sich im Ehrenamt engagiert haben, bringen meist eine vielschichtige Sicht auf neue Probleme mit. Ehrenamtliche Gruppen sind meistens bunter durchmischt, was die verschiedenen ‚Typen‘ angeht. Die Kreativen müssen sich hier mit den Technikern, Analytikern und Dominanten auseinandersetzen und die unterschiedlichsten Charaktere müssen sich zusammen entwickeln, wenn Projekte gelingen sollen.

Tolle Ideen zerplatzen zu Seifenblasen, wenn es Ihnen nicht gelingt, die anderen ‚Typen‘ mit ins Boot zu holen. Das schärft die Sinne und bereichert Ihre Erfahrung.

Früh Netzwerken

Ein weiterer Vorteil ist der Aufbau eines überregionalen, manchmal auch internationalen Netzwerks zu Menschen, die ähnlich ‚ticken‘.

Ein wahrer Icebreaker für nahezu jede Gesprächssituation kann es sein, wenn Ihr Gegenüber feststellt, dass Sie in gleicher oder ähnlicher Position/Organisation tätig waren.

Als klarer Nachteil ist die Zeit anzusehen, die Sie für ein solches Ehrenamt aufbringen. Je älter Sie werden, je mehr Verpflichtungen hinzukommen, desto schwieriger ist es, die dafür notwendige Zeit zu finden.

Oder sind es nur die Prioritäten?

Die beste Bank der Welt

Mir hat mal jemand eine Bank empfohlen, die mir jeden Tag 86.400 Währungseinheiten (WE) zur Verfügung stellt. Egal wo auf der Welt. Jeden Tag neue 86.400 WE. Einziger Haken, ich kann nicht mehr als 86.400 WE ausgeben und keine einzige auf den nächsten Tag übertragen. Sparbücher und Kredite sind ausgeschlossen.

Ist das nicht eine wundervolle Bank?

Und es gibt sie tatsächlich, wir alle können sie gebührenfrei nutzen.

Jeden Tag haben Sie ab 0:00 Uhr 86.400 s Zeit. Sie können alles tun und lassen, was Sie wollen. Sie setzen dafür die Prioritäten.

Von Führungskräften wird nahezu immer erwartet, dass sie mehr tun als andere und dass sie Prioritäten setzen können. Alles das können Sie im Ehrenamt vorab schon unter Beweis stellen.

Die Ausübung eines Ehrenamtes sollte allerdings nie dem Zweck dienen, nur einen besseren Lebenslauf zu haben. Die jeweilige Tätigkeit muss im Vordergrund stehen. Sie muss Spaß machen und Sie sollten mit Herz und Engagement dabei sein.

Noch Fragen zum Ehrenamt in der Bewerbung? Bitte melden Sie sich bei mir. Weitere Fragen beantworte ich gerne auf Zuschrift und nehme diese gegebenenfalls auch anonymisiert hier auf. Ihre Fragen können Sie mir per Email an christof.wirtz@abc.jetzt zu senden. Alle Daten werden vertraulich behandelt. Bis nächste Woche, wenn es um die Karriereplanung geht.

Alle bisher veröffentlichen Beiträge finden Sie hier: http://www.bewerber-abc.de/

Ein Gedanke zu „Das Ehrenamt in der Bewerbung

  1. Pingback: Bewerber A!B!C

Kommentar verfassen