Termin verschieben

Terminverschiebung zum Vorstellungsgespräch

Sie haben einen Termin zum Vorstellungsgespräch mit dem Unternehmen vereinbart, bei dem Sie sich vor kurzem beworben haben. Herzlichen Glückwunsch!

Der Termin rückt näher und aus irgendeinem Grund (beruflich, privat, gesundheitlich) können Sie diesen nicht wahrnehmen. – Was ist idealerweise zu tun?

Warum ich das frage? Nun, weil ich es sehr oft erlebe, dass sich der Bewerber nicht im klaren ist, was bei mangelhafter Kommunikation für Konsequenzen zu erwarten sind. Es werden grundlegende Fehler gemacht, nicht nur von Berufsanfängern.

Am schlechtesten ist natürlich, nichts zu sagen und den Termin verstreichen zu lassen. Das kommt einer Absage gleich und deutet auf stark mangelnde Priorität des Bewerbers für dieses Unternehmen diese Stelle hin. Sie können sicher sein, dass zukünftige Bewerbungen bei diesem Unternehmen (und einzelnen Bewerbungsempfängern, die ja auch manchmal die Unternehmen wechseln und sich meist sehr gut an solche Fälle erinnern können) aussichtslos sein werden.

Eine E-Mail zu senden, ist aus meiner Sicht ebenfalls keine gute Lösung. Wenn diese mit dem Text „Ich kann zu unserem Bewerbungstermin am …. um….. aus xy Gründen nicht zu Ihnen kommen.“ beendet ist, reicht das in keinem Fall aus und deutet auf wenig Einfühlungsvermögen Ihrerseits hin.

Bitte geben Sie unbedingt an, wann Sie wieder verfügbar sind oder schreiben Sie etwas in der Art „Bitte senden Sie neue Terminvorschläge ab dem x.y. zu, da ich sehr gerne die Gelegenheit nutzen möchte, mich bei Ihnen vorzustellen. Es tut mir außerordentlich leid, dass mir ein beruflicher/privater dringender Termin dazwischen gekommen ist.“.

Am besten ist es, wenn Sie anrufen. Wenn Sie den Termin erst 1-2 Tage vorher absagen, geht an einer telefonischen Absage kein Weg vorbei. Sagen Sie, dass es Ihnen leid tut, dass der andere Termin beruflich/privat sehr wichtig ist und kurzfristig (nicht von Ihnen) einberaumt worden ist und Sie es versucht haben, diesen zu verschieben, leider ohne Erfolg. Bitten Sie im Gespräch um einen neuen Termin und betonen Sie (s.o.) wie wichtig Ihnen das Gespräch ist.

Sollten Sie den Ersatztermin erneut verschieben müssen, sieht es für den weiteren Bewerbungserfolg noch schlechter aus. Die Ansprechpartner beim Unternehmen unterstellen Ihnen dann endgültig mangelnde Priorität für Ihre Bewerbung bzw. fehlende Ernsthaftigkeit.

Bestätigung ist wichtig

Natürlich ist auch jeder Termin von Ihnen telefonisch oder per E-Mail zu bestätigen. Notieren Sie sich den Termin mit 1-2 Tagen „Vorabinfo-Termin“ im Kalender, prüfen Sie die Anfahrstrecke und –zeiten unter evtl. Berücksichtigung des (Berufs-)Verkehrs und seien Sie pünktlich da. Bei größeren Unternehmen sind evtl. Anmeldeprozeduren am Pförtner und betriebsinterne Wege mit einzukalkulieren. In der Regel bezieht sich die Uhrzeit auf den Beginn des Gesprächs und nicht die Ankunft auf dem Firmenparkplatz.

Sollten Sie sich, egal aus welchem Grund, verspäten, rufen Sie bitte ca. 30 min vorher an und sagen, dass Sie (verkehrsbedingt) aufgehalten wurden und in ca. xy min da sein werden. Bei Verspätungen, die voraussichtlich länger als eine Stunde dauern, fragen Sie auch hier am besten, ob der Termin nicht besser verschoben werden sollte.

Versetzen Sie sich am besten in die Lage, dass Sie selbst auf einen wichtigen Gesprächspartner warten und stellen Sie sich dabei vor, wie Sie behandelt werden möchten in Bezug auf Termintreue bzw. Terminverschiebung.

Weitere Informationen zum Vorstellungsgespräch finden Sie hier.

Weitere Tipps zu Beruf, Bewerbung und Karriere finden Sie unter www.bewerber-abc.de

Unser neues Stellenportal ist zur Zeit in Arbeit. Einen ersten Eindruck, mit echten Stellen, finden Sie unter dem Link.

Kommentar verfassen