Schlagwort-Archive: Stimme

Vorstellungsgespräch

Atmungstechniken zur Stimmbildung – Sicher durch das Vorstellungsgespräch

Kann der Bewerber sein Stimme mithilfe von Atmungstechnik verbessern und hilft das im Vorstellungsgespräch?

In meinen Seminaren gebe ich den Teilnehmern den Hinweis, noch bevor ich mich vorstelle, dass jeder die Übungen mitmachen und die Ratschläge befolgen kann, wenn sie es wollen. Keiner ist dazu verpflichtet etwas, zu tun, was sie/er nicht möchte.

Warum schreibe ich das vorab?

Die kommenden Atmungsübungen kommen zum Teil aus Präsentationstrainings und Chorübungen. Niemand muss das machen, um in ein Bewerbungsgespräch zu gehen. Je besser Sie Ihre Atmung und damit Ihre Stimme steuern können, umso besser ist es gerade in stressigen Situationen, wenn man aufgeregt ist oder die Stimme zittert.

Bevor die Stimme ganz weg ist, sollten Sie zum Glas Wasser greifen. Siehe auch Getränke und die Kekse.

Bei Präsentationen vor größeren Gruppen kann ich diese Übungen nur allerbestens empfehlen. Sie helfen langfristig, die Zwerchfellmuskulatur und Stimmbandmuskeln zu stärken und kontrollierter einzusetzen. Kurzfristig dienen sie der Entspannung vor „angespannten“ Situationen. In den meisten Fällen befinden sich die Bewerber und die Redner in einer mentalen und evtl. auch körperlichen Anspannungssituation. Jeder, der schon mal eine Rede gehalten hat, weiß das.

Die Stimme entsteht durch das Zusammenspiel vieler Muskeln. Über die Stimmbänder wird eine Luftsäule zum Schwingen gebracht und über die Zunge und die Mundhöhle weiter verformt. So entstehen Silben und Laute, die wir beim Hören in Wörter, Empfindungen oder wiedererkannte Geräusch verwandeln.

Übung 1 dient der Stärkung des Zwerchfells und einer besseren Nutzung der Bauchstimme.

In Übung 2 lernen Sie die Entspannung des Brustkorbs und der Reduzierung des „Frosch im Hals Effekts“ kennen.

Übung 3 dient dazu, ein hörbares Lächeln in ihr Gesicht zu bringen.

Wann können Sie diese Übungen machen? Am besten erst mal für sich im stillen Kämmerchen. Wenn Sie die Übung im Beisein von Partnern, Freunden oder Kollegen machen, sollten sie diese etwas darauf einstimmen, das es sonst zu lustigen Momenten kommen könnte.

Später machen Sie die Übung im Aufzug, im Auto, hinter der Bühne (Achtung Mikro nach dem Test wieder ausschalten!) oder an einem geeigneten ruhigen Platz.

Übung 1

Atmen Sie tief in den Bauch ein. Ganz tief. Der Bauch wölbt sich nach vorne.

Halten Sie die Luft etwas 2-3 Sekunden an und lassen Sie sie ruhig durch den Mund wieder ausströmen.

3-4 Sekunden warten und das Ganze zwei Mal wiederholen.

Nun bilden Sie die Silbe „ffttt“. Kurz schnell und prägnant wird die Luft, die Sie zuvor wie oben beschrieben per Bauchatmung eingeatmet haben wieder ausgelassen. Dabei erzeugen Sie das „ffttt“ und helfen mit Ihrer Zwerchfellmuskalturnach, in dem Sie den Bauch schnell einziehen und die Luft aus der Lunge drücken.

3 x „ffttt“.

Übung 2

Die Vokale „i, e, a, o, u“ sind in dieser Reihenfolge nicht im Alphabet dafür in der Reihenfolge wie Sie diese im Mund bilden. Probieren Sie es aus.

Mit den Lauten „mimmm“, „memmm“, „mamm“, „momm“ und „mumm“ lassen Sie und die Luft anstelle des „fftt“ (Übung 1a) raus. Auch diese Übung insgesamt dreimal.

Beide Übungen (1 und 2) benötigen einen gewissen Vorlauf und müssen in der ersten Zeit öfters durchgeführt werden, bis der gewünschte, Effekt eintritt. Später reicht es, 1-2 Mal pro Monat die Übungen zu machen.

Übung 3

Ist sehr einfach, effektiv und geht sehr schnell. Ziehen Sie bitte beide Mundwinkel für 60 s nach oben und spannen dabei Ihre Lachmuskeln an.

Gerade kurz vor einem wichtigen Gespräch entspannen Sie dabei Ihre Gesichtsmuskeln und bringen Ihren Körper dazu, ‚Fröhlichkeits-Stimmung‘ aufzubauen.

Ihre Stimme wirkt positiver, Ihre Ausstrahlung auch.

Alles Hokus-Pokus? – Na dann, Sie müssen es ja nicht ausprobieren.

Allen anderen versichere ich, wenn Sie es versuchen, werden Sie positiv überrascht sein.

Haben Sie andere Übungen oder Tipps zum Stimmtraining? – Ich freue mich auf Ihre Hinweise.

 

www.bewerber-abc Tipps und Tricks zu Beruf, Karriere und Bewerbung.

Unser neues Stellenportal ist zur Zeit in Arbeit. Einen ersten Eindruck, mit echten Stellen, finden Sie unter dem Link.